MI 22.09.
9 / 17°C
DO 23.09.
7 / 20°C
FR 24.09.
11 / 24°C
Kontakt

Marktgemeinde Gössendorf

8077 Gössendorf, Bundesstraße 83
Telefon: 0316 / 40 13 40
Fax: 0316 / 40 13 40-7
E-Mail: gemeindeamt@goessendorf.com
Aktuelles im Detail

Coronavirus (COVID-19)


Update: 13.9.2021

Liebe Gössendorferinnen und Gössendorfer!

Wir dürfen Ihnen seitens des Amtes der Steiermärkischen Landesregierung – Referat Kommunikation Informationen zu zwei wichtigen Angeboten mitteilen:

 

1. Freies Impfen:

Vom 14.9. bis vorerst inklusive 24.9. können sich die Steirerinnen und Steirer dienstags und freitags von 12:00 bis 20:00 Uhr an 16 steirischen Impfstraßen ohne Termin impfen lassen.
Link: https://www.impfen.steiermark.at/cms/beitrag/12838015/161885180/

 

2. Impfbusse:

Spätestens Ende September werden auch 2 Impfbusse ihren Betrieb aufnehmen und in Gemeinden fahren, die aufgrund von hoher Inzidenz bzw. niedriger Impfquoten ausgewählt werden bzw. zu Veranstaltungsorten fahren, wo die Veranstalter Impfwillige organisiert haben. Außerdem können auch andere Institutionen oder Gruppierungen den Impfbus anfordern, wenn sie eine hohe Zahl an Impfwilligen zusammenbringen (ca. 100 Impfwillige). Ein eigenes Planungsteam mit eigener Tel.Nr. und eigener Email wird die Einteilung übernehmen.
 
Kleiner Piks mit großer Wirkung !
Die vergangenen Monate haben gezeigt, wie ansteckend das Corona-Virus ist. Auch wenn viele der infizierten Personen nur milde oder gar keine Symptome entwickeln, kommt es bei älteren Menschen und solchen mit Vorerkrankungen häufig zu schweren Verläufen. Aber auch junge Menschen brauchen manchmal Monate, um sich wieder vollständig zu erholen. Abhilfe schafft die Corona-Schutzimpfung.

Ein kleiner Piks mit großer Wirkung – das beschreibt die Corona-Schutzimpfung am besten. Sie bietet einen umfangreichen Schutz: Einerseits wird das Risiko einer Infektion samt schwerem Krankheitsverlauf und möglichen Langzeitfolgen entscheidend verringert, andererseits wird das Risiko, das Virus weiterzugeben, deutlich reduziert. Das kommt nicht nur gefährdeten Menschen in der eigenen Familie, im gleichen Haushalt oder in der Arbeit zugute, sondern uns allen! Je mehr Personen sich für eine Impfung entscheiden, desto stärker wird das Corona-Virus eingedämmt und desto eher ist es möglich, notwendig gewordene Einschränkungen im täglichen Leben zu lockern und unsere gewohnten Freiheiten wieder genießen zu können.

Der bekannte steirische Virologe und ärztliche Leiter des Grazer Instituts für Krankenhaushygiene und Mikrobiologie Dr. Klaus Vander ist überzeugt: „Eine möglichst hohe Immunität in der Gesellschaft trägt wesentlich dazu bei, die Infektionszahlen auf einem niedrigen Wert zu halten und dadurch die Wahrscheinlichkeit von Mutationen zu verringern. So können wir sicherstellen, dass alle Steirerinnen und Steirer die bestmögliche Behandlung im Gesundheitswesen erhalten, weil die Spitals-Strukturen nicht überlastet sind. Eine Erkrankung zu vermeiden, ist immer besser als sie zu heilen.“ Und weiter: „Die Wirksamkeit der Impfung wird derzeit eindrucksvoll dadurch belegt, dass schwere, hospitalisierungspflichtige Verläufe bei den vollständig Geimpften nahezu nicht mehr vorkommen. Aus dem Blickwinkel der Gesellschaft ist die Corona-Schutzimpfung der einzige nachhaltige Weg zurück in ein normales Leben!“

Sichere und wirksame Impfstoffe
„Die bisher in Österreich zugelassenen Impfstoffe haben alle drei Phasen der klinischen Prüfung erfolgreich bestanden – sie sind somit sicher und wirksam. Auch nach der Zulassung werden die Impfstoffe regelmäßig kontrolliert und mögliche Nebenwirkungsmeldungen genau überprüft“, betont Dr. Robert Krause von der Universitätsklinik für Innere Medizin, Medizinische Universität Graz. Er hat sich intensiv mit den in Österreich zugelassenen Impfstoffen auseinandergesetzt und weiß: „Nach der Corona-Schutzimpfung kann es – wie bei allen anderen Impfungen auch – zu Impfreaktionen kommen. Neben Schmerzen an der Einstichstelle, Müdigkeit oder Kopfschmerzen können das auch Muskelschmerzen oder leichtes Fieber sein. Diese Impfreaktionen sind nicht gefährlich und dauern meist nur wenige Tage an.“

Die höchsten Infektionsraten haben derzeit jüngere Erwachsene, Jugendliche und Kinder, weil hier die Impfrate noch am geringsten ist. Doch das muss nicht sein: Denn die Europäische Arzneimittel-Agentur (EMA) hat den Impfstoff von BioNTech/Pfizer auch für die Impfung von Jugendlichen ab zwölf Jahren freigegeben. Warum Kinder und Jugendliche überhaupt geimpft werden sollen, erklärt der Facharzt für Kinder- und Jugendheilkunde Dr. Hans Jürgen Dornbusch, er ist auch Leiter des Impfreferates der Österreichischen Gesellschaft für Kinder- und Jugendheilkunde, so: „Kinder können, seltener als Erwachsene, schwer an Corona erkranken. Es gibt bei ihnen ebenso Risikofaktoren für einen schweren Verlauf, wie zum Beispiel Übergewicht. Kinder und Jugendliche können, wenn auch seltener als umgekehrt, auch eine Infektionsquelle für ältere Menschen darstellen. Bei über fünf Millionen geimpften Teenagern in den USA zeigten sich bislang keine bedenklichen Sicherheitssignale."

Bitte lassen Sie sich impfen
Die steirischen Impfkoordinatoren Michael Koren und Wolfgang Wlattnig appellieren: „Nutzen Sie die Möglichkeit und melden Sie sich für die Corona-Schutzimpfung an. Diese ist kostenlos und freiwillig. Sie kann auf eigens eingerichteten Impfstraßen und von Hausärztinnen und Hausärzten sowie Kinder- und Jugendärztinnen und -ärzten verabreicht werden. Sie schützen damit nicht nur sich selbst, sondern auch Ihre Mitmenschen. Bereits nach der ersten Teilimpfung wird ein gewisser Schutz aufgebaut. Ein vollständiger Schutz ist aber erst mit der zweiten Teilimpfung gewährleistet. Bitte nehmen Sie diese im empfohlenen Intervall wahr!“
 
Zur Impfungsanmeldung geht es unter www.steiermarkimpft.at.
Weitere Informationen finden Sie unter www.impfen.steiermark.at.

Update: 10.9.2021
Covid19 Impfungen bei unseren Hausärztinnen

Unsere beiden praktischen Ärztinnen Frau Dr. Suette und Frau Dr. Regitnig-Baumhackl haben in den letzten Monaten in ihren Ordinationen viele Covid Impfungen durchgeführt. Dieses Service bieten sie auch weiterhin an.

Sie haben die Möglichkeit sich am Dienstag, dem 28.09. im Zeitraum von 10.30 bis 13.00 Uhr bei Frau Dr. Suette impfen zu lassen.
Die Anmeldung für diesen Termin ist ausschließlich im Gemeindeamt (0316 40 13 40) zu den Parteienverkehrszeiten bis Mittwoch, den 15.9.2021 möglich. Sollten Sie einen anderen Impftermin benötigen, melden Sie sich bitte direkt in der Ordination (Tel.: 0316 / 40 29 40).

In der Ordination Frau Dr. Regitnig-Baumhackl wird vorranging an Freitagen geimpft.
Bitte melden Sie sich für einen Termin direkt in der Ordination (Tel.: 03135 / 48 27 60) an.

Bei Fragen zur Impfung wenden Sie sich bitte direkt an die Ärztinnen.


Ich danke beiden Ordinationsteams herzlich für Ihr Engagement!

Ihr Bürgermeister
DI(FH) Gerald Wonner


Update: 08.01.2021 - 10:22 Uhr

Wie die Medien in den letzten Tagen bereits berichtet haben, hat das Land Steiermark entschieden, die für Jänner geplanten Covid-19-Bevölkerungstests nicht durchzuführen.
Stattdessen werden 
permanente Teststationen eingerichtet und betrieben.

Nachdem dieses geänderte Vorgehen mittlerweile gesichert scheint, wird es in Gössendorf keine Teststation geben.

 

Bis 31. Mai 2021 wird an 23 Standorten eine regelmäßige, kostenlose und landesweite Bevölkerungstestung durchgeführt.

 

Diese Testungen starten am Montag, 11. Jänner 2021, 1200 Uhr, an den Standorten Leibnitz, Gleisdorf, Bruck an der Mur, Judenburg und Liezen mit jeweils 2 Testspuren und in der Landeshauptstadt Graz mit 5 Testspuren. Das Österreichische Bundesheer ist für diese Testungen an diesen sechs Standorten bis Ende Mai verantwortlich.

 

Am Freitag, den 22. Jänner 2021, wird dieses Angebot um 17 zusätzliche Standorte erweitert. Diese werden in Deutschlandsberg, Voitsberg, Bad Radkersburg, Feldbach, Fürstenfeld, Weiz, Hartberg, Eisenerz, Mariazell, Mürzzuschlag, Leoben, Bad Aussee, Murau, Schladming, Unterpremstätten - Zeltling, Gratkorn und in Graz eingerichtet und von einem Unternehmen betrieben. Zusammen mit den vom ÖBH betriebenen 6 Standorten stehen daher am 22.,23. und 24. Jänner von 08 00 Uhr bis 18 00 Uhr 23 Standorte für Gratistests zur Verfügung.

 

Ab 25. Jänner geht dieses Testangebot an den 23 Standorten in den regelmäßigen Dauerbetrieb bis 31.5. 2021 über. Dieser wird von Montag bis Donnerstag jeweils von 0800 bis 1800 Uhr, am Freitag von 10 00 Uhr bis 20 00 Uhr und jeden Samstag von 0800 bis 1200 Uhr erfolgen. In Bad Radkersburg, Mariazell, Eisenerz und Bad Aussee wird die Bevölkerung die Möglichkeit haben, sich Freitags und Samstags testen zu lassen.

 

Die Anmeldung erfolgt ab 11. Jänner, 0800 Uhr, über das Anmeldetool des Bundes, auch eine telefonische Anmeldung ist vorgesehen.

 

Diese regelmäßigen Testungen ersetzen die für den 22., 23. Und 24. Jänner geplante Bevölkerungstestung.

 

 
Update: 04.01.2021

Covid-19 Antigentest in Gössendorf

 

Auch in Gössendorf wird es am 23. und 24. Jänner 2021 wieder die Möglichkeit geben, sich in der Zeit von 08.00 bis 20.00 Uhr kostenlos in der Stocksporthalle testen zu lassen.

 

Sie wollen uns dabei unterstützen?

 

Schon beim ersten Termin im Dezember waren viele Bewohner unserer Gemeinde dankenswerter Weise bereit uns bei der Abwicklung der Testung zu unterstützen. Für den kommenden Termin bitten wir wieder um Ihre Mithilfe um einen reibungslosen Ablauf bei den erforderlichen administrativen Tätigkeiten (Anmeldung, Registrierung, Laufzettel beschriften) sicher zu stellen.

Die Helfer müssen volljährig sein, sowie über einfache Computeranwenderkenntnisse verfügen. Geplant sind vier Teams (4 Schichten), die jeweils ca. 7,5 Stunden (von 06.30 Uhr bis ca. 14.00 Uhr oder von 13.00 bis ca. 20.30 Uhr) tätig sind. Alle freiwilligen Helfer werden vor Beginn ihrer Tätigkeit getestet und müssen eine Datenschutzerklärung unterzeichnen. Sollten Sie Interesse haben mitzuhelfen, melden Sie sich bitte unter gemeindeamt@goessendorf.com mit Namen und Telefonnummer. Wir setzen uns dann mit Ihnen in Verbindung, um die weiteren Details abzustimmen.

 

Sie wollen sich testen lassen?

 

Vereinbaren Sie ab 11. Jänner 2021 Ihren persönlichen Testtermin unter www.oesterreich-testet.at. Wenn Sie keinen Zugang zum Internet haben, können Sie sich von einer Vertrauensperson anmelden lassen. Außerdem steht die Hotline 0800 / 220 330 dafür zur Verfügung.

Zur Anmeldung benötigen Sie Ihre Kontakt- bzw. Adressdaten sowie die Sozialversicherungsnummer. Weiters wird eine Mailadresse und/oder Handynummer benötigt, sodass Sie über das Testergebnis informiert werden können. Bei diesem Schnelltest, der nur wenige Minuten Zeit in Anspruch nimmt, wird ein Abstrich aus dem Rachen- oder Nasenbereich gewonnen. Teilen Sie dem Testpersonal vor Ort mit, welchen Zugang Sie wünschen.

 

Was muss ich zum Test mitbringen?

ü  eCard und einen gültigen Ausweis sowie

ü  Ihre Anmeldebestätigung (vorzugsweise ausgedruckt).

ü  Bitte vergessen Sie nicht auf den Mund-Nasen-Schutz.

 

Wie läuft die Testung ab?

1.       Kommen Sie bitte zum angegebenen Zeitpunkt zur Teststation (Stocksporthalle).

2.       Beim Empfang werden Sie nach Ihren persönlichen Daten gefragt und um Vorlage der Anmeldebestätigung sowie des Ausweises und der eCard gebeten.

3.       Die Testung wird durchgeführt und ist nach zirka zwei Minuten erledigt.

4.       Im Anschluss können Sie die Teststraße wieder verlassen.

 

Wie erhalte ich mein Testergebnis?

Sie erhalten zeitnah eine Verständigung per SMS oder Email sobald das Resultat abrufbar ist. Die Internetadresse, unter der Sie das Ergebnis abrufen können, ist im SMS bzw. in der Email enthalten. Das System wurde weiter verbessert, sodass die Verständigung gegenüber Dezember rascher erfolgen soll. Zusätzlich wird eine Befund-Hotline eingerichtet, die unter 0316 / 877 6700 erreichbar ist.

 

Ein gesundes neues Jahr wünscht

Bürgermeister Gerald Wonner

 
Update: 30.12.2020

Informationen Ausgangsbeschränkungen


Update: 19.11.2020
 
Sperrmüllanlieferungen
können (zu den jeweiligen Zeiten - siehe Umweltkalender) weiterhin unter Einhaltung der Hygienmaßnahmen durchgeführt werden.
Umweltkalender
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Verkehrsangebot im aktuellen Lockdown 

  Die wichtigsten Informationen sind:   * SchülerInnen- und Lehrlingsfreifahrt:

Seitens des Familienministeriums kommt es zu keinen Kürzungen der Mittel für die SchülerInnen- und Lehrlingsfreifahrt. Die Beförderung der SchülerInnen, die in die Schule zur Betreuung fahren, muss gewährleistet werden.
  
* Verkehrsangebot
 
Eisenbahn: unveränderter Fahrplan bei ÖBB, GKB und StB
  
Stadtverkehre:
Graz Linien: diese Woche Normalfahrplan mit 30-Minuten-Takt ab 20 Uhr und sonntags, wahrscheinlich ab Montag, den 23. 11. 2020, Umstellung auf Ferienfahrplan
MVG: diese Woche Normalfahrplan und ab Montag, den 23. 11. 2020 Ferienfahrplan
Stadtwerke Leoben - Verkehrsbetriebe: Normalfahrplan

  
RegioBus-Verkehre:
GKB, Grünerbus, Matzer,  PHB, Postbus, Tropper, Watzke, Weiss: unveränderter Fahrplan
RVB, Gruber Verkehrsbetriebe: Reduktionen
Seit 7. 11. 2020 verbliebene Corona-SchülerInnen-Verstärkerkurse sind ab 17. 11. 2020 eingestellt.
 

* Fahrkartenverkauf bei den LenkerInnen im Bus
bleibt aufrecht und vordere Türe wird geöffnet
Ausnahme: Graz Linien (weiterhin kein Fahrkartenverkauf im Bus, vordere Türe bleibt geschlossen)
 
Update 16.11.2020 - 15:15 Uhr
Zustellservice für Einkäufe bei unseren Nahversorgern und der Gössendorfer Gastronomie
  
Um vor allem älteren, kranken und in Quarantäne befindlichen Bewohnern der Marktgemeinde Gössendorf die Einkaufsfahrt zu unseren Nahversorgern Billa und Spar sowie zur Apotheke Gössendorf während des Lockdowns abzunehmen, wird folgender Service angeboten:

1.     Sie bestellen Ihre Ware von Montag bis Samstag zwischen 08.00 und 10.00 Uhr telefonisch direkt beim Nahversorger ihres Vertrauens.

·        Billa Tel.: 03135 / 46 012

·        Spar Tel.: 0316 / 40 29 77

·        Apotheke Gössendorf Tel.: 0316 / 22 81 50

 

2.     Die Ware wird Ihnen daraufhin von Taxi Sorgmann (Tel.: 0664 / 78 51 180) zugestellt. Die Kosten für die Zustellung übernimmt innerhalb des Gemeindegebietes die Marktgemeinde Gössendorf.

 

3.     Sie bezahlen die Ware direkt beim Zusteller.

 

Die Mindestbestellmenge soll einen Warenwert von ca. € 30,-- betragen.

Es sollen lediglich die Dinge des täglichen Bedarfs eines Haushaltes bestellt werden.

Auch die Gössendorfer Gastronomie bietet Abhol-& Lieferservice an:Abhol-& Lieferservice - Restaurant Smokehau  Tel: 0664 / 124 61 18

Liefer-und Abholzeiten
Freitag & Samstag 11.30 -14.30 und 17.00 -19.00
Sonntag: 11:30 –15:00

Unsere Speisekarten mit Suppen, Vorspeisen, bunten Salatkreationen, Hauptspeisen vom zarten Filetsteak bis zum gesmokten Butterfisch, einer große Auswahl an Burger Kreationen, Desserts sowie Backhenderl und vieles mehr finden sie online auf smokehaus.at.

Gerne kochen wir für kleine Gruppen auch außerhalb der angegebenen Zeiten!
Bitte kontaktieren sie uns einfach, Zustellung im Umkreis von 5 km möglich.
    


Familie Müller und Team
Restaurant Smokehaus, Hauptstraße 147, 8077 Gössendorf
www.smokehaus.at, 0664/124 617 18, info@smokehaus.at

 


Update 14.09.2020 - 06:40 Uhr

Aktuelle Corona-Regeln - Ab 14. September 0.00 Uhr gilt:

Ab 14. September ist ein MNS in folgenden Bereichen zu tragen:

  • In öffentlichen Verkehrsmitteln und Taxis
  • In sämtlichen Betriebsstätten für Kundinnen und Kunden sowie Personal im Kundenbereich in geschlossenen Räumen (z.B. Supermarkt, Autohandel, Banken, Versicherungen, Friseure, etc.)
  • In Verwaltungsbehörden und Verwaltungsgerichten für den Parteienverkehr sowie die Bediensteten bei Kundenkontakt im Parteienverkehr in geschlossenen Räumen
  • In Bädern für Badegäste und Personal bei Kundenkontakt in geschlossenen Räumen (ausgenommen Feuchträumen, wie Duschen und Schwimmhallen)
  • In der Gastronomie für Personal bei Kundenkontakt in geschlossenen Räumen
  • In Beherbergungsbetrieben (Hotellerie) für Gäste und Personal bei Kundenkontakt in allgemein zugänglichen Bereichen in geschlossenen Räumen. Bei Gastronomie-Betrieb gelten die Gastronomieregeln
  • In Sportstätten für Gäste und für Personal bei Kundenkontakt in geschlossenen Räumen (Ausgenommen bei Sportausübung)
  • In Museen, Ausstellungen, Bibliotheken, Archiven sowie sonstigen Freizeiteinrichtungen für Gäste und Personal bei Kundenkontakt in geschlossenen Räumen
  • Bei Veranstaltungen in geschlossenen Räumen (ausgenommen am zugewiesenen Sitzplatz)
  • In Seil- und Zahnradbahnen, Reisebussen und im Innenbereich von Ausflugsschiffen
  • In Apotheken, Pflegeheimen, Krankenanstalten und Kuranstalten sowie an Orten, an denen Gesundheits- und Pflegedienstleistungen erbracht werden.
  • Bei Dienstleistungen, wenn der 1-Meter-Abstand nicht eingehalten werden kann oder keine anderen Schutzmaßnahmen (z.B. Plexiglasscheibe) vorhanden sind.
  • Bei Demonstrationen, wenn der 1-Meter-Abstand nicht eingehalten werden kann.

Die Betreibenden sowie deren Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter haben bei Kundenkontakt einen MNS zu tragen, sofern zwischen den Personen keine sonstige geeignete Schutzvorrichtung zur räumlichen Trennung vorhanden ist, die das gleiche Schutzniveau gewährleistet.

Abweichend von den bundeseinheitlichen Regelungen kann es Zusatzregelungen entsprechend der Corona-Ampel geben. Diese finden Sie auf corona-ampel.gv.at.

Update: 04.06.2020 - 12:45 Uhr
 
 
Soforthilfe gegen Corona-bedingte Notlagen

Der Gemeindevorstand hat einstimmig beschlossen, dass Gössendorfer BürgerInnen und Familien die Möglichkeit haben, bei der Gemeinde um Unterstützung anzusuchen, wenn Sie aufgrund der Coronakrise in eine Notlage geraten sind.

 

Bewohner, die ihren Arbeitsplatz verloren haben oder sich längere Zeit in Kurzarbeit befinden, haben vor allem mit finanziellen Einbußen zu kämpfen. Doch oft geht es nicht nur um monetäre Dinge. Auch z.B. die Reparatur eines defekten Gerätes oder die Organisation von Nachbarschaftshilfe können eine Hilfestellung sein.

 

Beispiele für eine Unterstützung:

  • Alleinerziehende geraten aufgrund von Jobverlust oder Kurzarbeit in eine finanzielle Notlage und können die Wohnungsmiete nicht vollständig aufbringen.
  • Die Waschmaschine oder andere wichtige Haushaltsgeräte der Familie gehen kaputt und können aufgrund der aktuellen Situation nicht nachbeschafft oder repariert werden.
  • Die Kfz-Reparatur kann wegen Einkommenseinbußen nicht bezahlt werden, das Auto wird aber für die Fahrt zum Arbeitsplatz benötigt.
  • Die Quartalszahlung der Gemeindegebühren ist aufgrund der veränderten Einkommens-situation vorübergehend nicht möglich.
  • Pflegekosten sind wegen Lohnverlust nicht mehr leistbar.
  • usw.

Um über die Gewährung einer Zuzahlung möglichst schnell und auf unbürokratische Weise entscheiden zu können, reicht ein formloses Schreiben oder E-Mail, in dem die jeweilige Notlage beschrieben wird. Geben Sie uns bitte auch bekannt, wenn eine anderwärtige Hilfe benötigt wird.

Oft ist man gehemmt Hilfen in Anspruch zu nehmen. Sie haben einen in Gössendorf wohnhaften Nachbarn, Freund oder Bekannten, der Hilfe benötigt? Dann nutzen Sie ebenfalls nachstehenden Kontakt, um uns dies schriftlich mitzuteilen:
 

 

Marktgemeinde Gössendorf

8077 Gössendorf, Bundesstraße 83

E-Mail: gemeindeamt@goessendorf.com

 

 
Für den Gemeindevorstand
 

Bgm. Gerald Wonner
0664/8570215
gerald.wonner@goessendorf.com

 
Vbgm. Thomas Wielitsch
0660/5256629
thomas.wielitsch@goessendorf.com

 
Vbgm. Peter Samt
0650/4788711
peter.samt@goessendorf.com

 

GK Wilfried Bund
0664/8507824
wilfried.bund@goessendorf.com

 

VM Manfred Müller
0660/2828512
manfred.mueller@goessendorf.com


Update: 27.04.2020 - 10:30 Uhr

Altkleidersammlung wichtige Information

 
Update: 06.04.2020 - 08:45 Uhr
 
„Unser Hospiz-Telefon in Zeiten von Corona“
Der Hospizverein Steiermark begleitet Menschen in ihrer letzten Lebensphase sowie deren Angehörige. Da zurzeit aufgrund der Coronakrise keine persönlichen Begleitungen möglich sind, bieten wir seit Montag, 30. März, als Ersatz ein „Hospiz-Telefon“ an.
Unter der Telefonnummer 0676 / 83 29 83 05
Nähere Informationen finden Sie hier.

Update: 31.03.2020 - 10:30 Uhr

    

Der Coronavirus hat unser Land fest im Griff und auf allen Ebenen - von den Gemeinden bis hin zur Bundesregierung – wird hervorragende Arbeit geleistet, um die Krise zu bewältigen.

Naturgemäß treten in kürzester Zeit eine Fülle von Fragen in allen Lebensbereichen auf – so auch im Bereich der Pflege.

 

  • Pflege-Hotline 0800 500 176

 

Die Hotline ist täglich von 8:00 bis 18:00 Uhr erreichbar.

Durchführung einer zielgerichteten Klärung und Abwicklung der Notsituationen von Personen mit Betreuungs- und Pflegebedarf

o Ausfälle von Leistungen und Services

o Organisation von Ersatzkräften und Ersatzleistungen

o Sorgen und Ängste der Angehörigen und Pflegebedürftigen

o Tipps und Infomaterial für Angehörige

o Im Bedarfsfall werden die Anliegen an die Pflegedrehscheibe weitergeleitet, um den konkreten Fall abzuwickeln.

 

  • Pflegedrehscheibe Graz-Umgebung

 

· Frau Sonja Marx-Pfeiler, BSc, MSc, DGKP

· Tel.: +43 676 8666 0661

· E-Mail: Pflegedrehscheibe-gu@stmk.gv.at

o derzeit keine persönlichen Beratungszeiten

 
Update: 31.03.2020 - 06:00 Uhr 
 
Abfallwirtschaft
Die Abholung und die Entsorgung des Abfalls – egal ob von Haushalten oder Gewerbe – kann derzeit garantiert werden. Wir bitten von Räumungsaktionen in den eigenen vier Wänden Abstand zu nehmen und auch Altkleider vorerst nicht zu den Verwertungsstellen zu bringen, sondern zuhause zu belassen!
  

·         Der Hausmüll (Restmüll, Biomüll, Verpackung, Glas, Papier, etc.) wird wie gewohnt gesammelt.

·         Sperrmüllanlieferungen sind bis auf Weiteres nicht möglich.

·         Der „Große Steirische Frühjahrsputz 2020“ wird abgesagt.

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
   
Bis auf Weiteres müssen leider alle Veranstaltungen in der Gemeinde Gössendorf abgesagt werden.

 
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 
Corona-Maßnahmen: Telefonisches Beratungsangebot durch Kriseninterventionsteam wird ausgeweitet
 
Hotline unter 0800/500 154 täglich von 9 bis 21 Uhr erreichbar

Corona-Maßnahmen:

Telefonisches Beratungsangebot durch

Kriseninterventionsteam wird ausgeweitet

 

Das Kriseninterventionsteam des Landes Steiermark ist seit zwei Jahrzehnten eine verlässliche und kompetente Anlaufstelle für Steirerinnen und Steirer in Ausnahmesituationen.

 

Die telefonische Beratung des Kriseninterventionsteams des Landes Steiermark für Menschen, die sich krankheitsbedingt wegen des Corona-Virus in Quarantäne befinden oder einer Risikogruppe (zum Beispiel ältere Menschen mit Vorerkrankungen) angehören, wird ausgeweitet. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Kriseninterventionsteams stehen unter der Hotline 0800/500 154 täglich von 9 bis 21 Uhr für Gespräche zur Verfügung.

 

 „Wir nehmen uns Zeit, hören zu und gehen auf die individuellen Bedürfnisse der Menschen ein. Wir sorgen dafür, dass die Menschen, je nach Fragestellungen bei Bedarf an die richtige Stelle weitervermittelt werden“, so Edwin Benko, der fachliche Leiter des Kriseninterventionsteams des Landes Steiermark.

 

 

Für Rückfragen steht Ihnen als Verfasser bzw. Bearbeiter dieser Information die Redaktion:

Kommunikation Land Steiermark-Aussendungen unter

E-Mail: kommunikation@stmk.gv.at zur Verfügung.

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
 
Auch in dieser außergewöhnlichen Zeit gibt es medizinische Notfälle sowie kranke Menschen, die regelmäßig Blutkonserven benötigen. Blutspendeaktionen retten Leben und finden weiterhin statt. Wir bitten um unveränderte Unterstützung.

 

 

Wer mittels Blutspende zum Lebensretter werden möchte, kann beruhigt sein: Die Verweildauer bei Blutspendeaktionen ist sehr kurz – die Vorbereitung wird schnellstmöglich abgewickelt und die Blutspende selbst dauert nur wenige Minuten. Unsere Blutspendeaktionen finden momentan unter noch strengeren Sicherheits- und Hygienestandards statt.

 

 

Die Sicherheit beim Blutspenden ist bei einer gewissenhaften Beantwortung des zugehörigen Fragebogens gewährleistet – darin werden Krankheitssymptome vier Wochen rückwirkend abgefragt. Personen, die in den vergangenen Tagen in einem Risikogebiet im In- oder Ausland waren, werden derzeit nicht zum Spenden zugelassen. Nach dem Spenden folgt der Hinweis, sich zwei Wochen lang zu melden, falls in diesem Zeitraum ein Infekt auftritt.

 

 

Zu Blutspendeterminen kommen sollte nur, wer sich gesund und fit fühlt. Husten, Schnupfen, Heiserkeit oder ähnliche Symptome sind immer (und waren auch schon immer) ein temporärer Ausschlussgrund vom Blutspenden.

 

 

Nächste Möglichkeit zum Blutspenden in Gössendorf:

 

 

Dienstag, 31. März 2020, 16:00 – 19:30

Stocksporthalle

Sportplatzstraße 60, 8077 Gössendorf

 

 
Update: 25.3.2020 - 10:15 Uhr
 

Darf ich mein Pferd weiterhin reiten/bewegen?

Bewegung ist ein Grundbedürfnis von Pferden, wird ihnen diese verwehrt, drohen physische und psychische Schäden. Die Österreichische Tierhaltungsverordnung schreibt in Anlage 1 (Mindestanforderungen für die Haltung von Pferden und Pferdeartigen (Equiden) unter Punkt 2.2.4. Auslauf deshalb ganz klar vor: „Mehrmals wöchentlich ist eine ausreichende Bewegungsmöglichkeit wie freier Auslauf, sportliches Training oder eine vergleichbare Bewegungsmöglichkeit sicherzustellen.“

 

Ist freier Auslauf auf der Koppel nicht möglich, muss Bewegung auf andere Art und Weise sichergestellt werden. Etwa in Form von Longieren, Spazieren gehen, Schrittmaschine oder dergleichen. Darüber hinaus gibt es Fälle, in denen regelmäßiger Koppelgang alleine nicht ausreichend ist, um die Gesundheit des Pferdes zu gewährleisten. Dies gilt beispielsweise für Pferde mit Grunderkrankungen wie PSSM, einem erhöhten Hufreherisiko oder Lungenproblemen, um nur einige zu nennen.

 

Um das eigene Pferd ausreichend bewegen zu können, darf der Stall oder die Reitanlage betreten werden, um damit eine Gefahr für das Eigentum (Pferd) abzuwenden (Ausnahme vom Betretungsverbot öffentlicher Orte). Voraussetzung ist aber immer, die Vorgaben zur Vermeidung einer Covid-19-Infektion zu beachten: also keine Ausritte oder Trainings in Gruppen zu unternehmen. Dabei darf das Gelände der Reitanlage jedenfalls nicht verlassen werden. Ein Ausreiten im öffentlichen Raum ist nicht möglich. Wichtig ist an dieser Stelle festzuhalten, dass das Bewegen von Pferden – gleich ob unter dem Sattel oder an der Hand – nicht unter das über Sportvereine verhängte Betätigungsverbot fällt.

 
Coronavirus - Weitere häufig gestellte Fragen

 
Update: 24.3.2020 - 16:15 Uhr

 

Psychosoziale Hotline

Update: 23.3.2020 - 06:00 Uhr

Aufgrund der aktuellen Situation wird gebeten, erforderliche Amtswege nur per E-Mail unter gemeindeamt@goessendorf.com oder telefonisch unter 0316/401340 zu erledigen.

 

Zusätzlich finden Sie hier die Nebenstellen unserer Mitarbeiterinnen des Gemeindeamtes für Fragen und Anliegen in den jeweiligen Bereichen:

 

Amtsleitung

Mag. Sonja Simoner  0316/401340-22

 

Bürgerservice/Meldeamt

Sabine Posch  0316/401340-27

Angelika Dietl  0316/401340-28

 

Buchhaltung

Sonja Hemmer  0316/401340-25

Silvia Zechner  0316/401340-26

 

Bauamt

Ing. Nina Karner  0316/401340-24

Gerlinde Kerschbaumer  0316/401340-23

 

Bei Notfällen bzw. außerhalb unserer Erreichbarkeit bzw. Parteienverkehrszeiten, können Sie auch Bgm. DI Gerald Wonner unter der Nummer 0664/8570215 erreichen.

 

Weitere Informationen und E-Mailadressen der einzelnen Mitarbeiter finden Sie auf unserer Homepage www.goessendorf.com .

 

Wir stehen Ihnen gerne bei Fragen und Anliegen zur Seite!

 

Ihr Team aus dem Gemeindeamt

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------- 
Service für Einkäufe bei unseren Nahversorgern

 
Um vor allem älteren und kranken Bewohnern der Marktgemeinde Gössendorf den Einkauf bei unseren Nahversorgern Gsell, Billa und Spar abzunehmen, wird folgender Service angeboten:

 

  1. Sie bestellen ihre Waren von Montag bis Samstag zwischen 08.00 und 10.00 Uhr telefonisch direkt beim Nahversorger ihres Vertrauens.

  2. Die Waren werden Ihnen daraufhin bis zur Haustüre kostenlos zugestellt (von Taxi Sorgmann oder einem freiwilligen Helfer).

  3. Sie bezahlen direkt beim Zusteller.

 

Die Mindestbestellmenge soll einen Wert von ca. € 30,-- betragen.

Es sollen die Dinge des täglichen Bedarfs eines Haushaltes bestellt werden.

 

Kontakte:

Kaufhaus Gsell Tel.: 0316 / 40 55 90

Billa Tel.: 03135 / 46 012

Spar Tel.: 0316 / 40 29 77


  
Update: 18.03.2020 - 12:15 Uhr

 Kundmachung AVG 18.3.2020

 Kundmachung BAO 18.3.2020



Update: 17.03.2020 - 13:00 Uhr

Liebe Gössendorferinnen und Gössendorfer!

Die Marktgemeinde Gössendorf hat nachfolgende Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Coronavirus festgelegt bzw. umgesetzt und darf wie folgt informieren:

  • Sämtliche Veranstaltungen im Gemeindegebiet wurden bis auf weiteres abgesagt.  
  • Alle Sportstätten und der Kinderspielplatz wurden geschlossen.     
  • Das Gemeindeamt bleibt im Notbetrieb geöffnet, der Parteienverkehr wird allerdings auf ein absolutes Minimum reduziert. Erforderliche Amtswege werden nur telefonisch oder via E-mail erledigt. Sämtliche Besprechungen, Bauverhandlungen und Termine werden bis auf weiteres ausgesetzt.    
  • Die Kinderbildungs- und Betreuungseinrichtungen bleiben für Eltern geöffnet, die keine andere Betreuungsmöglichkeit für ihr(e) Kind(er) haben bzw. beruflich unabkömmlich sind.

Ziel ist es, die Kinderdichte in den Einrichtungen sowie die Anzahl der sozialen Kontakte im Allgemeinen drastisch einzuschränken. Wir empfehlen in diesem Zusammenhang auch Kontakte mit Freunden und Bekannten im Eigenheim zu vermeiden.    

 

  • Es finden keine Musikunterrichte statt.
  • Der Wirtschaftshof bleibt im Notbetrieb geöffnet. Wir stellen allerdings die Ausgabe von Leihgegenständen (Tische, Bänke, Walze, udgl.) ein. Die Sperrmüllsammlungen entfallen bis auf weiteres. Die Grünschnittabholung nach Ostern wird nach heutigem Stand durchgeführt.
  • Um die Grundversorgung sicher zu stellen, wurde über Taxi Sorgmann aus Gössendorf ein Besorgungs- und Einkaufsdienst eingerichtet. Dieser ist unter der Telefonnummer 0664/78 51 180 erreichbar. Damit soll vor allem älteren und kranken Bewohnern eine Hilfestellung geboten werden. 
  • Auch unsere Vereine haben ihre Tätigkeiten weitgehend eingestellt.
  • Unsere beiden Feuerwehren erhalten ihre Einsatzbereitschaft. Die Feuerwehrhäuser dürfen nur von Mitgliedern der Feuerwehr betreten werden.
  • Die Frist zur Beantragung des Heizkostenzuschusses wird bis 31.08.2020 verlängert.
  • Die Beantragung von Wahlkarten für die Gemeinderatswahl ist schriftlich bis 20.03.2020 um 24.00 Uhr möglich. Es behalten alle Wahlkarten die nach dem 22.03.2020 einlangen ihre Gültigkeit.
  • Auf Grund unseres Notbetriebes sind die Öffnungszeiten der Postpartnerstelle an jene des Gemeindeamtes angepasst. Diese sind: Mo, Mi, Do, Fr 8:00 – 13:00 Uhr und Dienstag 13:00 bis 18:00 Uhr

 

Auch darüber hinaus sind wir für Ihre Anliegen erreichbar unter 0316/401340 oder gemeindeamt@goessendorf.com

 

Wir ersuchen Sie, die von der Bundesregierung festgelegten und in den Medien verbreiteten Verhaltensregeln zur Einschränkung der Verbreitung des Corona-Virus unbedingt einzuhalten!



Menschen mit chronischen Erkrankungen und ältere Menschen müssen geschützt werden. Ein Corona Fall in einer Arztpraxis bedeutet gleichzeitig die Schließung! Das gefährdet die medizinische Grundversorgung in unserer Marktgemeinde.

Wie können Sie helfen?

  • Suchen Sie mit Grippesymptomen (Fieber, Husten, Atemnot..) keinesfalls Ordinationen oder Spitalsambulanzen auf!
  • Kommen Sie nur nach telefonischer Vorankündigung in die Ordination!
  • Kommen Sie nur in dringenden Fällen in die Ordination!
  • Durch diese Maßnahmen minimieren Sie Kontakte in Wartebereichen und das Risiko andere zu gefährden. Krankschreibungen sind ab sofort telefonisch möglich.

Durch diese Maßnahmen minimieren Sie Kontakte in Wartebereichen und das Risiko andere zu gefährden. Krankschreibungen sind ab sofort telefonisch möglich.

 

Wichtige Telefonnummer:

  • Gesundheitsberatung 1450 bei Verdacht auf eine CoV-Infektion
  • Corona-Virus-Hotline der AGES (Österr. Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit 0800 555 621


Beratungen und Befundauskünfte führen die Hausärzte zum jetzigen Zeitpunkt gerne telefonisch durch.

Informationen der Ordination Dr. Elke Suette:

  • Bei Beschwerden kontaktieren Sie uns ab sofort nur noch telefonisch unter den Nummern 0316/402940 oder 0681/84421976.
  • Alle Rezepte werden per Fax in die gewünschte Apotheke (wie z.B. Hausmannstätten oder Gössendorf) übermittelt und die Medikamente können dort abgeholt werden!

Bitte um Geduld und Verständnis! Die derzeitige Lage erfordert besondere Maßnahmen!

Wir sind um Ihre Gesundheit bemüht!
Ihr Bürgermeister

DI (FH) Gerald Wonner

 
Update: 15.03.2020
  

Liebe Eltern!

 

Aufgrund der aktuellen Lage (COVID-19), werden der Kinderkrippen-, Kindergarten- und Schulbetrieb auf das Minimum reduziert.

 

Die Eltern sind daher angehalten, ihr/e Kind/er nicht mehr in die Einrichtung zu bringen!

 

Der Betrieb der Kinderbildungs- und -betreuungseinrichtungen bleibt aufrecht für Eltern, die keine andere Betreuung für ihr/e Kind/er haben, beziehungsweise beruflich unabkömmlich sind, wie zum Beispiel:

 

• Ärztinnen/Ärzte sowie medizinisches Personal,

 

• Pflegepersonal,

 

• Personal von Blaulichtorganisationen,

 

• Mitglieder von Einsatz- und Krisenstäben,

 

• Pädagoginnen/Pädagogen,

 

• Alleinerziehende,

 

• Personen die in der Versorgung tätig sind (Angestellte in der Apotheke, Supermärkte, Verkehrsbetriebe,…).

 

Ziel ist es, die Kinderdichte in den Einrichtungen, sowie die Anzahl der Sozialkontakte insgesamt drastisch zu reduzieren!

 

Wir weisen darauf hin, dass sich unlängst auch Gössendorfer in derzeitigen Quarantänebereichen befanden und ein hohes Ansteckungsrisiko gegeben ist!

 

Bgm. Gerald Wonner
 

  


Aktuelle Informationen finden Sie hier:
 
Sozialministerium

Information und Verhalten

Was passiert bei Verdacht auf eine Erkrankung?

Öffentlicher Verkehr steht in der Steiermark allen Fahrgästen uneingeschränkt zur Verfügung